search

Mit schönen Tattoos alte Traditionen pflegen und verfolgen

0

Schon allein das Lesen eines einzigen Satzes innerhalb weniger Sekunden, kann sich nachhaltig auf unser Leben auswirken. Denn viele gesagten Wörter und auch geschriebenen Sätze und Zitate bleiben uns auch langfristig in Erinnerung. Das war schon immer so und wird auch immer so sein, denn unser Unterbewusstsein nimmt wesentlich mehr wahr, als wir annehmen. Und in unserem Gedächtnis bleibt wesentlich mehr hängen, als vermutet. Das Erinnerungsvermögen eines Menschen im mittleren Lebensalter ist extrem langzeitig und kann bis zur frühen Kindheit zurückgreifen.

Die Besonderheit der jeweiligen Worte und auch deren Bedeutung bleiben für immer in unserem Erinnerungsvermögen gespeichert und können bei Bedarf von uns sofort wieder abgerufen werden. Bei Tattoos werden nicht umsonst deshalb sehr oft traditionelle Sprüche, Zitate und Weisheiten genutzt, um diesen Effekt womöglich sogar noch zu verstärken und die Lebenseinstellung dadurch noch zu verdeutlichen. Zitate und Sprüche aus der Feng-Shui-Lehre finden sich hierbei auf der Haut sowie an den Wänden immer öfter wieder.

Schöne Sprüche an die Wand bringen

Warum eigentlich nicht? Schließlich kann man seinen Leitspruch, sein Lebensmotto oder auch traditionelle Weisheiten einfach auch auf die Wand schreibe lassen. Somit steht man am frühen Morgen auf, trinkt seinen Kaffee und liest an der Wand in der Küche beispielsweise den Spruch: “Carpe Diem”, “Genieße den Tag”. Und genau so startet man schließlich in den Tag, mit dem Leitspruch im Kopf und voller Energie auf den Schultern. Besser geht es nicht, ums sich positiv motivieren zu könne, ohne viel Aufwand. Wandtattoos werden immer beliebter und selbst in Fluren, Schlafzimmern und sogar im sanitären Bereich finden sich solche Tattoos für die Wand wieder. In öffentlichen Cafès und Restaurants selbst sieht man ebenfalls immer häufiger diese schönen Tattoos

Hygienisch einwandfreies Arbeiten bei Tattoos

Ein professionelles Tattoostudio sollte hierfür auf jeden Fall aufgesucht werden, welches äußerst sorgfältig mit allen Utensilien zum Tätowieren umgeht und schließlich auch unter den besten hygienischen Voraussetzungen arbeitet. Denn nichts ist gefährlicher für den Körper und für die Haut, als neben der Tätowierung auch noch Dank unhygienischer Arbeit Entzündungen und Reizungen der Haut in Kauf nehmen zu müssen. Der Heilungsprozess in solchen Fällen kann je nach Schwere Monate andauern und hinterlässt schlimmstenfalls starke Narbenbildungen und das eigentliche Tattoo ist zerstört und dahin. Nur spezielle Dermatologien, die sich ganz auf die Behandlung von zerstörtem Hautgewebe durch Tattoos fokussiert haben, können schließlich noch für Abhilfe sorgen und das retten, was schließlich überhaupt noch an Hautgewebe zu retten ist.

Mit schönen Sprüchen Zeichen setzen

Besonders schöne Sprüche, Zitate und eindrucksvolle Sätze, sollen in der Regel unvergessen sein und bleiben und vor allem Zeichen setzen. Die Symbolik, die oftmals hinter den Worten liegt, ist vielen wichtiger, als die eigentliche Optik der Schriftzüge an sich. Wichtig ist, dass die jeweiligen Sprüche fürs Tattoo ob an der Wand oder auch auf der Haut selbst ihre Wirkung niemals verfehlen. Sie sollen beeindrucken, zum Nachdenken anregen oder eben auch ein kleines Schmunzeln hervorrufen können. Lebensmottos und Leitfäden fürs Leben sind ebenso sehr gerne mit im Fokus involviert, wie einfach nur Zeichen, Symbole und Ziffern, die an Aussagekraft nicht im Geringsten verlieren oder untergehen. Sprüche und Leitfäden nach bestimmten Lehren, wie der Feng-Shui-Lehre, zu verfolgen und diese auch eindrucksvoll auf Wänden oder auch auf er Haut selbst zu hinterlassen, wird sehr häufig angewendet. Dabei sind die Handhabungen alter Völker in diesem Bereich, deren Tätowierungen gleichzeitig auch symbolische Riten und traditionelle Abläufe symbolisieren, besonders beliebt und begehrt. Beispielsweise tätowieren sich einige indische Völker schon seit Jahrtausenden mit der Naturfarbe Henna ihre Hände, das Gesicht und die Füße. Andererseits gelten Tattoos beim Ureinwohner-Volk Neuseelands, den Maouris, auch als Statussymbol. Viele Zeichen und Symbole der Tattoos dieses Volkes sollen Größe, Stärke und Manneskraft für den Krieger deuten. Oder auch bei den Frauen eben als Zierde und Verschönerung der Haut. Besonders in polinesischen Völkerstämmen ist die Tätowierung der Haut sehr weit verbreitet und gilt noch heute als Statussymbol und Tradition. Desweiteren in afrikanischen Gefilden, wobei dort auch das Piercen und Lippen, Ohren und Nasen schmücken mit diversen Gegenständen zusätzlich zu den Tattoos auf der Haut noch sehr weit verbreitet ist

Tattoos benötigen viel Pflege

ein schönes Tattoo ist schon eine prima Sache. Und ist es gut platziert,verfehlt es nur selten seine Wirkung. Die Hautoberfläche unterhalb des Tattoos ist allerdings durch die Einwirkung der Tättoowiernadel besonders gereizt und empfindlich. Daher ist die behutsame und kontinuierliche Pflege in diesen Bereichen besonders wichtig für die Haut nach der Tätowierung. Regelmäßiges Pflegen und Eincremen mit speziellen Pflegeprodukten muss sein und sorgt für Geschmeidigkeit und Wohlbefinden der Haut.

19. Juli 2017 |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright feng-shui-suche.de.
Zur Werkzeugleiste springen